Ostsee-Jumbo


          
  

www.ostsee-jumbo.de

 

Startseite
Info
Jumbokalender
Einladung
Anmeldung
Fotos
Links
Impressum
Datenschutzerklärung
 

 

 

 

 


Was sind Jumbo-Fahrten? Es sind Treffen der Fahrer von Motorrädern mit Seitenwagen, die das Ziel haben, mit behinderten Mitmenschen im Seitenwagen auf einer ausgiebigen Tour durch eine schöne Landschaft einen erlebnisreichen Tag zu verbringen. Diese Fahrten entstanden vor ca. 46 Jahren in England.

Mittlerweile gibt es zahlreiche Jumbo's in Europa. 1983 entschlossen sich einige Gespannfahrer aus Eckernförde und Umgebung, auch hier so etwas zu organisieren.

Inzwischen hat diese Veranstaltung einen festen Platz im Terminkalender der ca. 50 Fahrer aus Deutschland und Skandinavien gefunden und gehört für die Passagiere vom Freizeitclub der Lebenshilfe Eckernförde zu den Höhepunkten des Jahres.

Zuerst lief diese Veranstaltung unter dem Namen "Suhrbrook-Jumbo", durch einige Veränderungen wurde daraus 1997 die "Ostsee-Jumbo".

Von 1997-2007 fand das Treffen in Bornstein statt, wo wir freundliche Aufnahme fanden.

Nachdem der dortige Dorfplatz für die vielen Teilnehmer irgendwann nicht mehr ausreichte, wurde der Veranstaltungsort auf die Dorfwiese in Gammelby bei Eckernförde verlegt.

Die Fahrer kommen bereits am Freitag in Gammelby an und schlagen ihre Zelte auf dem ehemaligen Sportplatz auf.

Das Fahrzeugspektrum ist weit gefächert, vom Oldtimer bis zum modernem Gespann ist alles vertreten. Allen gemeinsam ist dabei der Spaß am Fahren mit dem dritten Rad. Unter den Gespannfahrern sind viele Familien vertreten, wobei auch die Kinder sehr viel Spaß an diesen Treffen haben und sich Berührungsängste verlieren.

Am Sonnabend gegen 9 Uhr treffen die Passagiere ein, wobei ein großes Hallo erklingt, weil viele sich schon von den vergangenen Jahren kennen.

Gegen 10 Uhr startet die erste der aus 4-5 Gespannen bestehenden Gruppen zur ca.80 km langen Ausfahrt im gemütlichen Tempo von 30-40 km/h.

Wie in jedem Jahr findet eine ausgiebige Mittagspause an der Ostsee statt.

Bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen stärken sich nun Alle. Anschließend müssen Fahrer und Beifahrer in Teamarbeit und mit viel Spaß einige Aufgaben lösen und leichte Geschicklichkeitsspiele durchführen. Nach der Rückkehr in Gammelby gibt es eine Preisverleihung, wobei es natürlich nur Gewinner geben kann.

Danach gibt es ein großes Grillfest mit allem was dazu gehört, wobei einige Eltern der Behinderten und die Mitarbeiter des Freizeitclubs für die Salate und einen großen Topf mit Pellkartoffeln sorgen.

Dieser für alle schöne Tag klingt mit einem gemütlichem Beisammensein am Lagerfeuer aus.

Am Sonntag ist dann Heimreisetag mit einem großen "Tschüß" bis zum nächsten Jahr.

Die strahlenden Gesichter der Passagiere sind Grund genug, an der Jumbo teilzunehmen.